Startseite
    _breadless art
    _dates
    _stories about...
    _nicht von mir!
    _zitatebank
    _lovely links
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   East German International
   Tech Techsen
   lauterdenken
   Screeena Ina
   Luisatopia
   Limousine Rot
   Dead Fish Audio
   Volly Tanner
   Die Goldenen Zitronen

http://myblog.de/feindobjekt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
perverse Synthie Einlagen

Süßwasserpolypen - Scheiße & Gold (SWP Records)
Stil: Synthie Pop
Medium: CD


Schweeeeere Kost, verdammt schwere Kost, was die drei Leipziger da abliefern. Sie selber bezeichnen ihren Stil als Aerobic Punk, was immer das auch sein soll. Ich nenne es Synthie Pop.
Eines kann man den Süsswasserpolypen nicht vorwerfen: Einheitsbrei. Abstrakt, teilweise nicht nur mehr anstrengend, sondern schon nervig, bis hin zu „doch ganz nett“ decken sie die volle Bandbreite ab – nur richtig gut finde ich sie nicht ein einziges Mal.

Zu den Texten, deren tieferer Sinn sich mir komplett entzieht, liefern sie mit einem Drumcomputer Midtempobeats, wie in viele 80er Bands praktiziert haben (Trio, Peter Schilling etc.). Darüber wird monotoner Sprechgesang gestreut und um dem ganzen wohl doch noch etwas Abwechslung beizugeben hat man teils echt perverse Synthie Einlagen untergemischt. Von den klassischen Instrumenten, die laut CD Info noch dabei sein sollen, hört man so gut wie gar nichts.

Recht treffend hat man der CD den Titel „Scheisse & Gold“ geben. Gepasst hätte meiner Meinung auch „Lieder, die die Welt nicht braucht“.

Mathias Minkus 2/10

[Quelle: http://www.wasteofmind.de]
25.10.06 20:52
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung